Fachtagung
zur Prävention von häuslicher Gewalt mit Kindern und Jugendlichen

Krach oder Gewalt zu Hause erschwert den Schulalltag:



Unterlagen zur Veranstaltung:

Präsentation NCBI

Präsentation Marti

Präsentation Baier

Präsentation Asefaw



Mittwoch, 26. September 2018 - 13.45-17.30 Uhr Alte Kaserne, Winterthur

Krach zu Hause erschwert den Schulalltag - wie Kinder und Jugendliche bei der Prävention häuslicher Gewalt mitwirken können…

Es erwarten Sie spannende Referate von Dirk Baier (ZHAW) mit neuen Zahlen zu Körperstrafen, Fana Asefaw (eritreische Ärztin und Psychologin) zur transkulturellen Beratung von Kindern und ihren Familien bei häuslicher Gewalt und Gabrielle Marti (ZHAW) zur Fallarbeit im Kindesschutz. Ebenfalls werden unsere partizipativen Präventionsansätze vorgestellt.

Eine Fachtagung für Fachleute aus

Themen der Tagung

Erprobte Projekte an über 70 Schulen und anderen Institutionen zur partizipativen Prävention häuslicher Gewalt und zur Förderung des Kindesschutzes zeigen auf, wie Kinder und Jugendliche präventiv aktiv werden. Weitere 60 subventionierte Lokalprojekte sind schweizweit vorgesehen.

NCBI Schweiz
*NCBI Schweiz ist ein konfessionell und parteipolitisch neutraler Verein, der sich für den Abbau von Vorurteilen, von Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art sowie für Gewaltprävention und konstruktive Konfliktlösung einsetzt (www.ncbi.ch).

Tagungsprogramm

Aktuelle Situation: Körperstrafen in der Schweiz und Deutschland
Prof. Dr. Dirk Baier, Institut für Delinquenz&Kriminalprävention ZHAW

Interkulturelle Beratung und Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Kontext häuslicher Gewalt
Dr. med. Fana Asefaw, Kinder- und Jugendpsychiaterin, Clienia

Rolle der Schulsozialarbeit im Kindesschutz: Beratung, Triage und Ablauf von Kindesschutzverfahren
Gabrielle Marti, Institut für Kinder- und Jugendhilfe, ZHAW

Prävention häuslicher Gewalt in Schule, Jugendarbeit und Heimen
Madleina Brunner Thiam, NCBI Schweiz

PAUSE MIT KAFFEE UND ZVIERI

Auswahl der Workshops

 1. Workshop Beratung/Gesprächsführung mit betroffenen Kindern Jugendlichen und Familien inklusive transkulturellen Fragen

 2. Workshop Supervision, Triage und Ablauf bei Kindesschutzfällen

 3. Workshop Aufgleisen, Durchführen und Wirkung von Prävensprojekten

SCHLUSSPODIUM

Ein sicheres Zuhause für Kinder und Jugendliche – Verantwortung,
Herausforderungen, Engagement, Zuständigkeiten, Vernetzung
Xenia Schlegel (Kinderschutz Schweiz), kantonale Vertretung aus Politik, Fana Asefaw, Gabrielle Marti, Dirk Baier

Veranstaltungshinweise

Tagungsort: Alte Kaserne Winterthur, 1. Obergeschoss Technikumstrasse 8, 8400 Winterthur

Kosten: CHF 40.- (inkl. Pausenverpflegung und Tagungsdokumentation)

Anreise: Zu Fuss: 10 Minuten ab Bahnhof Winterthur durch die Altstadt Öffentliche Verkehrsmittel: Bus Nr. 2 ab Bahnhof Winterthur in Richtung «Seen» bis Haltestelle «Technikumstrasse» Keine Parkplätze vorhanden. Öffentliche Parkplätze und ein Parkhaus in unmittelbarer Nähe.

Situationsplan: Hier klicken

Informationen: Zu Hause Ohne Angst

Anmeldung: Hier klicken für die Anmeldung



Gefördert durch:

Bundesamt für Sozialversicherungen BSV