Fachtagung
abgelenkt – reizbar - zurückgezogen

Anzeichen von häuslicher Gewalt bei Kindern und Jugendlichen in der Schule ernst nehmen

Mittwoch, 29. November 2017 - 13.45-17.30 Uhr FHNW, Olten

Krach zu Hause erschwert den Schulalltag - wie Kinder und Jugendliche bei der Prävention häuslicher Gewalt mitwirken können…

Inputs zur Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu verschiedenen Aspekten häuslicher Gewalt und eine Gelegenheit, sich unter Akteuren aus der Kinder- und Jugendhilfe, Behörden, Forschung und Politik zu vernetzen für weniger Gewalt an Kindern.

Dokumentation Fachtagung 2017:

Bitte klicken Sie im Programm auf die jeweiligen Punkte, um die Präsentationen anzuschauen, bzw. zu downloaden.

Themen der Tagung

Themen der Tagung

Erprobte Projekte an über 70 Schulen und anderen Institutionen zur partizipativen Prävention häuslicher Gewalt und zur Förderung des Kindesschutzes zeigen auf, wie Kinder und Jugendliche präventiv aktiv werden. Weitere 60 subventionierte Lokalprojekte sind 2017-19 schweizweit vorgesehen.

NCBI Schweiz
*NCBI Schweiz ist ein konfessionell und parteipolitisch neutraler Verein, der sich für den Abbau von Vorurteilen, von Rassismus und Diskriminierung jeglicher Art sowie für Gewaltprävention und konstruktive Konfliktlösung einsetzt (www.ncbi.ch).

Tagungsprogramm

13.45

Begrüssung
Ron Halbright, Ko-Geschäftsleiter, NCBI Schweiz

 

Grusswort: Kinderschutz – eine nationaler Priorität
Yvonne Feri, Nationalrätin und Präsidentin Kinderschutz Schweiz

14.00

Inputreferate

 

Häusliche Gewalt: Rolle der Schulsozialarbeit im Kindesschutz
Beat Reichlin, Institut Sozialarbeit und Recht, Hochschule Luzern sowie stv. Generalsekretär Konferenz für Kindes- und Erwachsenenschutz (KOKES)

 

Partizipative Prävention häuslicher Gewalt mit Kindern und Jugendlichen
Madleina Brunner Thiam, Sozialarbeiterin FH, NCBI Schweiz

 

Kinder inmitten häuslicher Gewalt - Ursachen, Formen und Folgen
Clarissa Schär, Dozentin Hochschule für Soziale Arbeit, FHNW

 

Gewalt in der Erziehung
Dr. Dirk Baier, Institut für Delinquenz und Kriminalprävention, ZHAW

15.40

Vernetzungspause

16.00

Praxisvertiefungen zur präventiven Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und deren Umfeld zu zentralen Dimensionen häuslicher Gewalt

 1. Körperstrafen Andi Geu und Beat Reichlin
 2. Geschwisterstreit Anina Mahler und Jenny Baruch
 3. Generationenkonflikte Madleina Brunner Thiam und Lothar Janssen
 4. Elternstreit Ron Halbright und Ko-Leitung

17.00

Best Practice, Ausblick, Abschluss
Fazit aus Praxisvertiefungen mit Blick in die Zukunft
Madleina Brunner Thiam, Sozialarbeiterin FH, NCBI Schweiz
Andi Geu, Ko-Geschäftsleiter NCBI Schweiz

17.20

Fazit, Ausblick, Abschluss
Andi Geu, NCBI Schweiz

17.30

Schluss

Veranstaltungshinweise

Tagungsort: Fachhochschule Nordwestschweiz, Von Roll-Strasse 10, 4600 Olten

Kosten: CHF 40.- (inkl. Pausenverpflegung und Tagungsdokumentation)

Gefördert durch:

Bundesamt für Sozialversicherungen BSV